07.06.2016

Der Brückenhub – professionelle Millimeterarbeit mit Schwerlastkränen

Der 7. Juni geht als historischer Tag in die Baugeschichte des Saarpolygons ein. Die parallel zu den beiden Schrägtürmen am Boden vormontierte Brücke, 35 Meter lang und rd. 55 Tonnen schwer, wurde durch Kranmontage mit 4 Spezialkranfahrzeugen gehoben und in ihre Einbauposition gebracht. Koordiniert wurden die mit moderner Digitaltechnik ausgestatteten Kranführer per Funk von den vor Ort tätigen Monteuren. Bereits nach einer Stunde befand sich die Brücke in fast 30 Meter Höhe, zentimetergenau an der richtigen Position. Bis in den Nachmittag hinein dauerte die Verschraubung an den beiden Schrägtürmen – dazu dienten 80 Schrauben mit einem Durchmesser von 36 Millimeter. Nach neun Stunden endete die lange zuvor geplante Präzisionsarbeit auf dem Haldenplateau, der Brückenhub war erfolgreich beendet.

Verschrauben der Brücke nach dem Hub, Spezialkräne sichern die Position

 


« zurück

Sie wollen
Mitglied werden?

» Mehr erfahren


Sie wollen
Mitglied werden?

» Mehr erfahren

BergbauErbeSaar e.V.
Provinzialstraße 1
66806 Ensdorf
Telefon: +49 (0) 6831 769-3710

Saarpolygon
66806 Ensdorf

Parkplatz
Am Ostring, RAG-Repräsentanz
66806 Ensdorf

Parkplatz
Im Sportzentrum
66806 Ensdorf